Neutrogena - Hydro Boost

Sieh, was möglich ist

Das sagt der Hersteller:

 

Zwei innovative Hydro Boost Technologien

 

Hydro Boost - die innovative Pflegeserie erfrischt die Haut und versorgt sie kontinuierlich mit intensiver Feuchtigkeit. Für glatte, spürbar geschmeidige und erfrischte Haut.

 

Gesichtspflege: Die Formel mit dem Hyaluron-Gel-Komplex mit Hyaluronsäure hilft, einen Feuchtigkeitsspeicher aufzubauen und die Hautschutzbarriere zu erhalten. Die Hautzellen lagern in ihrem Inneren Feuchtigkeitsdepots an, die 24h lang kontinuierlich Feuchtigkeit abgeben, wann immer die Haut sie braucht.

 

Reinigungsprodukte: Die BarrierCare Technologie reinigt effektiv und hilft gleichzeitig die Hautbarriere durch die Erhaltung des Hydrolipidfilms (Schutzfilm auf der Hautoberfläche) zu schützen. Die Formel mit Hyaluronsäure und Glycerin, zwei natürliche Bestandteile der Haut, versorgt die Haut bei jeder Reinigung zusätzlich mit Feuchtigkeit.

 

mehr Informationen unter www.neutrogena.de

Neutrogena Hydro Boost - Aqua Gel

Auf der Suche nach der perfekten Pflege für meine Mischhaut bin ich eigentlich ständig. Dabei sollte die Pflege meine Haut perfekt mit Feuchtigkeit versorgen, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen oder nach einigen Stunden zu bilden.

Meine derzeitige Pflege ist in dieser Hinsicht schon sehr zufriedenstellend, aber doch auch recht teuer mit 45 € für einen Tiegel. Zudem neigt sie sich gerade dem Ende zu.

 

Also habe ich mich bei den Insidern für das Testprojekt mit Neutrogena beworben.

Bisher kannte ich von der Marke nur die Handcreme und hatte auch nur positives darüber gehört.

Aber kommen wir zum Projekt.

Mit je einer Originalgröße des Neutrogena Hydro Boost Aqua Gels sowie der Neutrogena Hydro Boost Gele Reinigungslotion startete ich in die Testphase.

 

Die zahlreichen Pröbchen des Aqua Gels verteilte ich großzügig unter meinen Freundinnen. Darunter auch eine mit sehr trockener, sehr sensibler Haut. Und die Rückmeldungen waren durchweg positiv. So positiv, dass ein Kauf in Betracht gezogen wird. 

Wie lief nun der Test bei mir?

 

Ich war ja schon sehr gespannt, ob Neutrogena mit meiner teuren Tagespflege mithalten kann. Nach dem Öffnen erfolgte zunächst einmal der Test auf der Handoberfläche.

 

Ausgepackt hält man einen wunderschönen Aquafarbenen Tiegel in den Händen. Die Gruchsprobe: Für mich leider zu intensiv im ersten Moment. Der Duft ist zwar sehr angenehm und nicht wirklich aufdringlich, aber ich mag es mit weniger Duft.

Es riecht sehr frisch und nach dem Auftragen stelle ich erleichtert fest, dass der Duft ziemlich schnell verfliegt.

Die Konsistenz des Gels ist fast schon flüssig und man benötigt nur sehr wenig. Denn durch die Geltextur lässt es sich richtig  gut verteilen und zieht sehr schnell ein.

Die Haut fühlt sich sofort weich, glatt, zart  und entspannt an. Und ich bin positiv überrascht, denn das Gefühl bleibt den ganzen Tag über erhalten.

Und meine Stirn fängt auch nach ein paar Stunden noch nicht an zu glänzen, wie das bei vielen anderen Pflegeprodukten der Fall ist.

Auch nach mehreren Tagen Verwendung bin ich sehr zufrieden mit meiner Haut. Schon zu oft habe ich erlebt, dass ein Produkt anfangs ganz vielversprechend war, aber nach einigen Tagen meine Haut anfing, zu Pickeln und Mitessern zu neigen.

Das Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel besteht diesen "Langzeittest". Meine Haut ist einfach samtweich und gepflegt.

Inhaltsstoffe:

Viele haben bereits die Inhaltsstoffe bemängelt, wenn man ein paar Testbeiträge liest. Ich finde, man sollte die Entscheidung jedem selbst überlassen, da ich selbst auch nicht so viel Wert darauf lege. Aber natürlich kommt hier eine Auflistung ;-)

Aqua, Dimethicone, Glycerin, Dimethicone/Vinyl Dimethicone Crosspolymer, Sodium Hyaluronate, Ethylhexylglycerin, Dimethiconol, Cetearyl Olivate, Sorbitan Olivate, Laureth-7, C12-14 Pareth-12, Polyacrylamide, Dimethicone Crosspolymer, Carbomer, C13-14 Isoparaffin, Sodium Hydroxide, Phenoxyethanol, Chlorphenesin, Methylparaben, Benzoic Acid, Parfum, CI 42090

Neutrogena Hydro Boost - Gelee Reinigungslotion

Auch bei der Gesichtsreinigung ist es nicht leicht das richtige Produkt zu finden. Viele auf dem Markt angebotenen Reiniger reinigen entweder nicht richtig oder sie brennen in den Augen und reizen die Haut. Manche Reinigungstücher sind auch einfach nur sehr ölig.

Bisher hatte ich eine gut funktionierende teure Reinigungslotion, aber auch die neigt sich gerade dem Ende. Zeit also für was Neues. 

Da ich schon einige Testberichte gelesen habe, weiß ich dass viele nicht so zufrieden sind, weil vor allem Wimperntusche oft nicht gut entfernt wird. Ich habe es auch auf die beschriebene Art und Weise mit einem Wattepad probiert und muss mich dem leider anschließen.

Aber ich möchte dem Reiniger dennoch eine zweite Chance geben und versuche das Gel, nach dem Auftragen mit meinem angefeuchteten Schwammtuch, was ich normalerweise verwende, abzunehmen. Ob das Experiment geglückt ist und wie sich meine Haut danach anfühlt, könnt ihr euch in dem kleinen Video anschauen :-) Viel Vergnügen!

Nun, wie ihr seht...mit meinem AugenMakeup wird die Reinigungslotion spielend fertig, zumindest in Verwendung mit meinem angefeuchteten Schwammtuch.

Die Haut fühlt sich klar und rein an. Kein Brennen in den Augen und auch kein Spannungsgefühl auf der Haut. Einfach perfekt. Für mich sind beide Produkte absolut zum Nachkaufen empfohlen, denn auch der Preis ist bei dieser Pflegeleistung absolut angemessen.

Der Tiegel mit dem AquaGel kostet um die 9,99 bis 12,99 € 

und das Reinigungsgel kostet 4,99 €

Inhaltsstoffe:

Aqua, Glycerin, Butylene Glycol, Sodium Hydrolyzed Potato Starch Dodecenylsuccinate, Polysorbate 20, Sodium Hyaluronate, Ethylhexylglycerin, Hydroxyacetophenone, Poloxamer 188, PEG-100 Stearate, Glyceryl Stearate, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Sodium Polyacrylate, Zea Mays Starch, Disodium EDTA, Sodium Hydroxide, Tocopherol, BHT, Parfum

sponsored Post